Homepage von Holger Greisle - Spendenseite

Spendenseite

Organisationen die helfen - und jede Unterstützung brauchen können. Ob mit Geld, mit Zeit oder mit Sachen - es ist einfach, etwas Gutes zu tun.

Auf dieser Seite sind einige unterstützendswerte Organisationen aufgeführt, eine Spende ist in ganz unterschiedlichen Bereichen möglich:



Flüchtlingshilfe

Orienthelfer e.V. Orienthelfer Logo

Kabarettist Christian "Fonsi" Springer und sein Team von Festangestellten und vielen ehrenamtlichen Helfern fahren seit Dezember 2011 regelmäßig in den Libanon, sowie nach Jordanien und Syrien, um syrischen Flüchtlingen zu helfen. Das Ziel: schnell, effektiv und professionell vor Ort Hilfe zu leisten. Dafür wurde 2012 der gemeinnützige Verein Orienthelfer e.V. gegründet.
Ziel ist die humanitäre Unterstützung der Opfer des Syrienkonfliktes. Nachhaltigkeit, Hilfe zur Selbsthilfe, Direktheit und Schnelligkeit sind die obersten Prinzipien des Vereins.
Orienthelfer e.V. ist regelmäßig selbst unterwegs, um syrischen Flüchtlingen in vielen Belangen und in verschiedenen Ländern zu helfen, unter anderem in Jordanien, Libanon, Ägypten, Jemen, Türkei und Syrien. Durch die Mithilfe vertrauenswürdiger Mittelsmänner vor Ort kann eine durchgängige Hilfeleistung garantiert werden. Die Leistungen von Orienthelfer e.V. reichen von direkter finanzieller Unterstützung in der ersten Not über die Finanzierung von Operationen und notärztlichen Transporten bis hin zur Organisation und Finanzierung von Schulen und Ausbildungsplätzen.
Informationen und Spendenkonto unter www.orienthelfer.de - Facebook - kurzes Video 5:52 - Filme über Christian Springer und die Orienthelfer: kurz1 4:37 kurz2 3:30 / lang 43:53

Flüchtlingshilfe der Diakonia Diakonia Logo

Die Diakonia ist eine gemeinnützige Gesellschaft des Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirks und der Inneren Mission München. Die Diakonia fördert die berufliche Integration und Beschäftigung von Menschen in schwierigen Lebenslagen. Außerdem versorgt die Diakonia die Flüchtlinge in der Erstaufnahme-Einrichtung Bayernkaserne und den Dependancen im Stadtgebiet München mit Kleidung und Dingen für den täglichen Bedarf.
Geld spenden - Sachen spenden - Zeit spenden

Flüchtlingshilfe München e.V.

Die Flüchtlingshilfe München ist ein gemeinnütziger Verein, der Flüchtlinge in München unterstützt - sowohl neu angekommene als auch diejenigen, die schon länger in der Stadt wohnen.
Informationen unter fluechtlingshilfe-muenchen.de - Spenden

REFUGIO München Refugio Logo

Refugio ist in München die einzige Facheinrichtung, die traumatisierten Flüchtlingen Hilfen aus einer Hand anbietet. Es bietet Psychotherapie, Sozialberatung, ärztliche Diagnostik und Begutachtung für Flüchtlinge und Folteropfer in München an. Speziell für Flüchtlingskinder werden kunst- und spieltherapeutische Hilfen angeboten. Unterschiedliche Projekte erweitern und differenzieren die Arbeit von Refugio.
Das interdisziplinäre Angebot ermöglicht traumatisierten Flüchtlingen, die psychischen und physischen Folgewirkungen von Folter, Krieg und Flucht zu verarbeiten und neue Lebensperspektiven zu entwickeln. Refugio München unterstützt jährlich mehr als 2.500 Flüchtlinge aus über 40 Nationen, darunter ca. 700 Flüchtlingskinder und -jugendliche.
Informationen unter www.refugio-muenchen.de - Video - Spenden



Kinder und Familie

Kinderhilfe Afghanistan

Kinderhilfe Afghanistan Logo Mit Hilfe afghanischer Mitarbeiter errichtet, betreibt und unterstützt die Kinderhilfe Afghanistan in den Ostprovinzen Afghanistans und in grenznahen Flüchtlingslagern Schulen, eine Mutter-Kind-Klinik, Gesundheitsstationen, ein Waisenhaus, Solarwerkstätten und weitere Projekte, die allesamt realistische Perspektiven für eine friedliche Zukunft des Landes am Hindukusch bieten.
Die Trutz-Erös-Kinderstiftung ist eine private Initiative der Regensburger Familie Annette und Dr. med. Reinhard Erös und ihrer fünf erwachsenen Kinder. Die Familien-Initiative wurde 1998 ins Leben gerufen und unterstützt vor allem Kinder und Frauen in Afghanistan mit schulischen und medizinischen Projekten.
Inzwischen wurden dort 32 Schulen in 6 Provinzen (mit mehr als 60.000 Schülerinnen und Schüler und mehr als 1.000 LehrerInnen), Schulkindergärten, ein Waisenhaus, Ausbildungswerkstätten, Computerausbildungszentren und eine Basis-Gesundheitsstation gebaut und ausgestattet. Alle Projekte werden von Einheimischen geleitet und durchgeführt. Die Kinderhilfe Afghanistan bezahlt den afghanischen Mitarbeitern ein regelmäßiges Gehalt, die Projekte werden von Reinhard Erös regelmäßig besucht. Er kontrolliert und überwacht die Arbeit und bezahlt persönlich die Gehälter der Lehrer, Ärzte, Ingenieure, Bauarbeiter, Schreiner etc.
Informationen unter www.kinderhilfe-afghanistan.de - Spenden - Filme über Dr. Reinhard Erös und die Kinderhilfe: Video1 7:06 - Video2 43:48 - Video3 43:40

SOS-Kinderdörfer SOS Logo

In den SOS-Kinderdörfern finden elternlose und verlassene Kinder ein liebevolles Zuhause: Sie wachsen dort in einer SOS-Familie auf, umsorgt von ihrer Kinderdorf-Mutter, zusammen mit ihren Geschwistern. Die Hilfe geht über die Grenzen der Kinderdörfer hinaus. Schulen, Kindergärten, Kliniken, Selbsthilfe-Projekte und Bildungsarbeit stärken benachbarte Familien. Die 575 SOS-Kinderdörfer in 135 Länder sind zudem Ausgangspunkt von Nothilfe-Aktionen, mit denen Kindern und ihren Angehörigen in Katastrophen- und Krisengebieten geholfen wird.
Informationen unter www.sos-kinderdoerfer.de - Spenden



Gesundheit, Nothilfe und Hilfe zur Selbsthilfe

Ärzte ohne Grenzen MSF Logo

Ärzte ohne Grenzen leistet medizinische Hilfe in Ländern, in denen das Überleben von Menschen durch Konflikte, Epidemien oder natürliche Katastrophen gefährdet ist. Je nach Bedarf leisten sie Basismedizinische oder chirurgische Nothilfe, bekämpfen Epidemien, führen Impfkampagnen durch, betreiben Ernährungszentren, konzentrieren sich auf die Mutter-Kind-Versorgung, bieten psychologische Hilfe an oder bilden lokale Mitarbeiter fort.
Obwohl Ärzte ohne Grenzen vorrangig medizinisch arbeitet, sorgen sie auch für sauberes Trinkwasser, Nahrungsmittel, Unterkünfte oder allgemeine Hilfsgüter, wenn Menschen dies zum Überleben benötigen.
Das Netzwerk von Médecins Sans Frontières/Ärzte ohne Grenzen setzt sich aus 24 Mitgliedsverbänden zusammen, das in rund 70 Ländern weltweit humanitäre Hilfe leistet - ungeachtet ethnischen Herkunft, politischen und religiösen Überzeugungen - Unparteilich, Unabhängig und Neutral.
Informationen unter www.aerzte-ohne-grenzen.de - Spenden

DKMS DKMS Logo

Die DKMS motiviert Menschen zur Registrierung als Stammzellspender, um Blutkrebspatienten weltweit eine zweite Chance auf Leben zu geben.
Seit 1991 arbeitet die DKMS daran, für Patienten weltweit den passenden Spender zu finden. Bislang haben sich über 6 Mio. Stammzellspender dem Kampf gegen den Blutkrebs angeschlossen. Doch findet jeder siebte Blutkrebspatient allein in Deutschland keinen passenden Spender. Nur ein Drittel aller Blutkrebspatienten findet innerhalb der Familie einen passenden Spender, denn für eine Stammzellspende müssen die Gewebemerkmale des Spenders mit denen des Patienten zu 100 Prozent übereinstimmen.
Damit weltweit so vielen Blutkrebspatienten wie möglich eine neue Chance auf Leben geschenkt werden kann, registriert die gemeinnützige DKMS Menschen als potentielle Stammzellspender. Ein internationales System des solidarischen Austauschs sorgt dafür, dass die Suche nach Stammzellspenden international abläuft - und im Bedarfsfall die Spende auch über Ländergrenzen organisiert wird.
Für die Registrierung als Spender wird ein Wangenabstrich mit Wattestäbchen gemacht, damit die Gewebemerkmale analysiert werden können. Das Lebensretter-Set mit zwei Wattestäbchen kann auch auf der Webseite angefordert werden. Die Registrierung ist für den (potentiellen) Spender kostenlos, die Analyse kostet die DKMS aber 35 Euro.
Informationen unter www.dkms.de - Selbst Spender werden - Geld spenden

Oxfam Oxfam Logo

Oxfam ist eine globale Nothilfe- und Entwicklungsorganisation, die mit Überzeugung, Wissen, Erfahrung und vielen Menschen leidenschaftlich für ein Ziel arbeitet: eine gerechte Welt ohne Armut.
In Nothilfe- und Entwicklungsprojekten kooperiert Oxfam mit lokalen Partnern: Verbände, Vereine oder Initiativen, die eng in die Strukturen vor Ort eingebunden sind und sich für die gleichen Ziele einsetzen.
Oxfam arbeitet zu den Themen: Bildung und Gesundheit garantieren, Ernährung sichern, Frauenrechte stärken, Gerechtigkeit schaffen, Klima und Ressourcen schützen sowie Leben retten. Im internationalen Verbund kooperieren 20 Oxfam-Organisationen mit rund 3.500 Partnern in mehr als 90 Ländern.
Informationen unter www.oxfam.de - Spenden



Digitales Leben (für Erste Welt Probleme)

Digitale Gesellschaft e.V. digiges Logo

Der Digitale Gesellschaft e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich seit seiner Gründung im Jahr 2010 für Grundrechte und Verbraucherschutz im Internet einsetzt. Zum Erhalt und zur Fortentwicklung einer offenen digitalen Gesellschaft engagiert sich der Verein gegen den Rückbau von Freiheitsrechten im Netz und für die Realisierung digitaler Potentiale bei Wissenszugang, Transparenz, Partizipation und kreativer Entfaltung.
Informationen unter digitalegesellschaft.de - Spenden

Digitalcourage e.V. digitalcourage Logo

Digitalcourage e.V. (vormals: FoeBuD e.V.) setzt sich seit 1987 für Grundrechte und Datenschutz ein. Bei Digitalcourage treffen unterschiedlichste Menschen zusammen, die Technik und Politik kritisch erkunden und menschenwürdig gestalten wollen.
Digitalcourage klärt durch Öffentlichkeitsarbeit, Vorträge, Veranstaltungen und charmante Aktionen auf. Mit Fachwissen mischen sie sich - auch ungefragt - in politische Prozesse ein.
Informationen unter digitalcourage.de - Spenden

netzpolitik.org netzpolitik.org Logo

netzpolitik.org ist eine Plattform für digitale Freiheitsrechte. Es werden aktuelle Nachrichten und Informationen zu netzpolitischen Themen gesammelt und kommentiert.
Die wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik werden thematisiert und es werden Wege aufgezeigt, wie man sich auch selbst mit Hilfe des Netzes für digitale Freiheiten und Offenheit engagieren kann. Auf netzpolitik.org wird beschrieben, wie die Politik das Internet durch Regulation verändert und wie das Netz Politik, Öffentlichkeiten und alles andere verändert. netzpolitik.org versteht sich als journalistisches Angebot, ist jedoch nicht neutral.
Informationen unter netzpolitik.org - Spenden



Kleinkredite helfen - Geld nicht spenden sondern verleihen

Kiva.org - mit Mikrokrediten Lebensperspektiven schaffen Kiva Logo

Seit 2004 ermöglicht Kiva.org einer breiten Öffentlichkeit, Kleinstunternehmer in Entwicklungsländern mit Mikrokrediten über das Internet zu unterstützen. Menschen auf der ganzen Welt können so mit kleinen Beträgen - schon ab 25 US-Dollar - anderen Menschen in Armut helfen, eine Existenzgrundlage aufzubauen.
So funktioniert Kiva:
Auf der Webseite stellen sich Kleinunternehmer aus ärmeren Ländern der Welt vor. Sie wollen ihr Geschäft ausbauen, benötigen dafür aber einen günstigen Kredit. Sie suchen sich eine/n dieser Unternehmer/innen aus, die Sie gerne unterstützen möchten. Dann überweisen Sie mindestens 25 US-Dollar an Kiva, die dann zu 100% weitergegeben werden.
Wenn das Geschäft des Kleinunternehmers gedeiht, wird sie/er seinen Kredit zurückzahlen. Das wird er in kleinen Raten tun. Auf den Webseiten von Kiva können Sie Monat für Monat beobachten, wie Ihr Geld dort wieder eintrifft. Nachdem Ihr Kredit zurückgezahlt wurde, können Sie das Geld wieder einsetzen. Wählen Sie ein weiteres erfolgversprechendes Projekt aus und stellen Sie nun diesem Ihren Kredit zur Verfügung.
Kiva arbeitet mit ausgesuchten Partnerorganisationen, sogenannten Mikrofinanzinstituten (MFIs), vor Ort in den Entwicklungsländern zusammen. Diese kümmern sich mit ihrem lokalen Know-How um die Auswahl und Betreuung der einzelnen Kreditnehmer. Kiva stellt die Profile der ausgewählten Kreditnehmer auf seine Internetseite. Hier können sich die Geldgeber dann die Unternehmer auswählen, die sie unterstützen möchten.
Webseite: www.kiva.org - Deutsche Informationen: www.kiva-deutschland.org



AmazonSmile - Sie shoppen. Amazon spendet.

Spenden bei Einkauf über AmazonKiva Logo

AmazonSmile ist eine einfache Möglichkeit, eine soziale Organisation bei jedem Einkauf zu unterstützen, ohne dass dafür Kosten anfallen. Bei gleichen Preisen mit dem zusätzlichen Vorteil, dass Amazon 0,5% der Einkaufssumme an eine soziale Organisation weitergibt. Es kann unter Tausenden von Organisationen gewählt werden.
Für das Programm qualifizierte Produkte werden mit der Kennzeichnung "Qualifiziert für smile.amazon.de" auf den Produktdetailseiten angezeigt. Man kann dasselbe Konto auf Amazon.de und smile.amazon.de verwenden - Warenkorb, Wunschzettel und andere Kontoeinstellungen sind dieselben.
Beim ersten Besuch von smile.amazon.de muss eine Organisation ausgewählt werden, die Auswahl wird gespeichert, kann aber geändert werden. Immer wenn über die Startseite smile.amazon.de eingekauft wird, sammelt Amazon 0,5% des Wertes der qualifizierten Einkäufe für diese Organisation. Am einfachsten ist es, ein Lesezeichen hinzufügen, um den Link immer zu nutzen.
Webseite: smile.amazon.de - natürlich kann man Amazon grundsätzlich kritisch sehen - es ersetzt auch keine richtige Spende (für eine 50 Euro Spende müsste für 10.000 Euro eingekauft werden) aber wenn man eh' über Amazon einkauft, sind 0,5% besser als nichts...



nach oben